Berichte 2012


Weihnachtsfeier

Abgesehen vom Wind haben wir für unser Weihnachtstraining ein tolles Wetter erwischt... Es wurden drei Gruppen gebildet mit den Trainern Michi, Gottfried, Martina und Sandra übernahm den weihnachtlichen Spaziergang! Es war ein sehr schöner, lustiger und vor allem kalter Vormittag!

 

Nach 1,5h Training versammelten wir uns beim Mostheurigen Karner und warteten auf die Eröffnung des Buffets, was nach einer kurzen Ansprache von Michi und Gottfried und nach Verteilung der "Packerl" auch geschah. Wir haben das gute Essen genossen und das anschließende nette Beisammensein endete in interessanten Gesprächen und herzlichen Weihnachtswünschen!

 

Das Team der LG Wien wünscht allen Mitgliedern und Kursteilnehmern, welche wir beim letzten Training am kommenden Mittwoch nicht mehr sehen, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!

Macht brav weiter mit euren Hunden und wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2013!


Prüfungswochenende BH/RBP

Am 17.11.2012 fand auf unserem Ausbildungsplatz eine BH Prüfung statt - danke an den Richter Mag. Christian Steinlechner, dass er uns für diesen Vormittag seine Zeit zur Verfügung gestellt hat...

Das Wetter hat - abgesehen von eisiger Kälte - ebenfalls mitgespielt und nach 2,5h konnten wir die weisse Fahne hissen!

Es haben alle 14 Teilnehmer BESTANDEN!!! Gratulation an dieser Stelle - das Trainerteam der LG Wien freut sich mit euch und ist stolz auf euren Erfolg!

Weiter ging es am 18.11.2012 mit der RB Prüfung - danke an Gerlinde Boross, welche uns als Richterin zur Verfügung stand...

Auch an diesem Tag hat das Wetter mitgespielt und es konnten alle 31 (!!!) Starter mit trockenen Füßen antreten!

In den Stufen 1+3 konnten wir wiederum die weisse Fahne hissen, in den Stufen 2+4 ging sich dies leider nicht aus, aber auch hier zeigten die Starter tolle Leistungen!

Wir gratulieren allen Teilnehmern zur bestandenen RBP - all jenen, die es diesmal nicht geschafft haben wünschen wir alles Gute für einen neuerlichen Versuch!

Mit Stolz das Trainerteam der LG Wien.


Haustiermesse 10.&11.11.

Die Haustiermesse am 10./11. November war ein toller Erfolg für unser Team!

 

Neben den Vorführungen, bei welchen wir zeigen durften wie unsere Retriever arbeiten - konnten wir unsere Rasse auch bei der ÖKV Präsentation ins richtige Licht rücken!

 

Nach dem doch etwas stressigen Standaufbau am Donnerstag und Freitag, freuten wir uns über das große Interesse der Messebesucher und durften einige aufklärende und informative Gespräche führen!

 

Danke an alle, welche uns bei dieser Veranstaltung unterstützt haben - insbesondere jene Personen, welche mit ihren Hunden bei der Rassepräsentation mitgewirkt haben.

 

Besonders stolz sind wir darauf, dass wir am Sonntagnachmittag bei der ÖKV Präsentation ALLE Retrieverrassen präsentieren konnten - das ist für uns etwas ganz Besonderes und nicht selbstverständlich! Ein großes Dankeschön an dieser Stelle!

 

Es war ein tolles Wochenende - danke an das gesamte Team!


WT Training mit Thano Keller

Dieses Training stellte die Fortsetzung zu Thanos Vortrag auf unserem Stammtisch dar.

Die Tipps und Tricks wurden in die Praxis umgesetzt und es wurde intensiv an den einzelnen Problemen gearbeitet.

Es gab drei Gruppen - Junghunde, Anfänger, Fortgeschrittene - welche abwechselnd bei Thano, Michael und Gottfried trainiert haben. Bei jedem Trainer konnte etwas mitgenommen werden - wie bringe ich meinem Hund die Standruhe bei, wie wird richtig aus dem Wasser apportiert, wie weise ich meinen Hund richtig ein, etc.

Es war ein toller Tag - das Wetter stand großteils auf unserer Seite!

 

Danke allen Teilnehmern für diesen tollen Tag in Gutenstein!


Stammtisch mit Thano Keller

Am Freitag, den 14.09., durften wir A. "Thano" Keller zu unserem 2. Stammtisch in diesem Jahr begrüßen und möchten uns für seine Bereitschaft bedanken!

Sein Vortrag zum Thema "Workingtest" war ausführlich und sehr interessant - unsere Mitglieder konnten viele Tipps mitnehmen.

 

Thano erklärte die "goldenen" Regeln für ein korrektes Training - besonders wichtig ist ihm der Grundsatz "Training = Spiel".

Weiters wurde erklärt, wie man sich richtig auf einen Workingtest vorbereitet und welche Utensilien man dabei haben sollte. Wie gehe ich mit dem Richter um, an welche Regeln muss ich mich halten, etc. - all diese Bereiche wurden besprochen und zahlreiche Fragen beantwortet.

 

Danke Thano für den tollen, informativen Abend!


Halbzeit in der Landesgruppe

Fun-Parcours 2012/unsere ersten Drei
Fun-Parcours 2012/unsere ersten Drei

 

Wie jedes Jahr fand unsere Trainingssaison mit dem Wochenende 30.06./01.07. ihre Halbzeit.

 

Die BH Prüfung fand am Samstagvormittag bei relativ „angenehmen“ Temperaturen statt. Mit Freude konnten wir nach 1stündiger Prüfungsdauer die weiße Fahne hissen – es haben alle Prüflinge bestanden! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle vom gesamten Trainerteam! Danke an unseren Richter Friedrich Zednik!

 

Mit stattlichen 37 Grad starteten wir gegen 13 Uhr 30 mit unserem Fun-Turnier – natürlich gab es bei einer. Station auch Aufgaben mit Wasser, sodass Hund und Hundeführer sich zwischendurch abkühlen konnten.

 

Es gab wiederum vier Stationen – Dummyweitwurf, Parcours, „Kübelwerfen“ und eine Doppelmarkierung, wobei sich der Hundeführer aussuchen konnte, wer welches Dummy holt. Zwischendurch gab es immer wieder Abkühlungen mit Wasserbomben oder Schlauchattacken!

 

Verschwitzt gönnten wir uns nach dem Turnier eine Abkühlung mit dem Gartenschlauch und unser Grillmeister Gottfried zündete das Feuer! Nachdem alle wieder ihre „normale“ Temperatur gefunden hatten, gab es Würstel und Koteletts mit Gebäck und Salat. Der Nachmittag fand einen gemütlichen Ausklang!

 

Danke an alle Teilnehmer für euer Kommen und den tollen Nachmittag! Es war wieder eine super familiäre Atmosphäre und der Spaß kam nicht zu kurz!

 

Am Sonntag ging es gegen 9 Uhr 30 mit der RBP los – es waren in allen Prüfungsstufen Hundeführer vertreten. Unser Richter Thano Keller bemühte sich, die Prüfung rasch durchzuführen, sodass am frühen Nachmittag alle im Schatten sitzen konnten und Ihre Urkunden entgegennahmen. Auch an dieser Stelle Gratulation an alle Prüflinge! Ihr habt – trotz der enormen Hitze – eine super Leistung abgelegt! Ein herzliches Dankeschön an Thano Keller für sein faires Richten!

 

Wir freuen uns auf eine Wiederholung im späten Herbst!


Vortrag und Training mit Ruth Hochstätter

Am Freitag den 11.05.2012 war es wieder soweit – wir durften Ruth Hochstätter mit Freude auch in diesem Jahr begrüßen.

Das Wochenende begann mit einem interessanten Vortrag von Ruth im Rahmen unseres Stammtisches. Es konnten – wie auch im letzten Jahr – viele Fragen beantwortet werden und wertvolle Tipps gegeben werden. Besonders das Thema Welpenerziehung war für alle sehr interessant – wie lege ich die richtigen Bausteine für eine positive Erziehung. Auch wir Trainer konnten unser Wissen erweitern und wertvolle Tipps mit nach Hause nehmen.

Weiter ging es am Sonntag mit einem ganztätigen Training. Punkt 9 Uhr 30 waren alle Teilnehmer eingetroffen und so konnten wir pünktlich um 10 Uhr starten! Es wurden vier Gruppen unter den Trainern gebildet und Ruth ging von Trainer zu Trainer, um den Teilnehmern wertvolle Tipps zu geben. Die Überraschung war groß, wie „einfach“ man teilweise seinem Hund das gewünschte Verhalten antrainieren kann – ohne negative Erfahrung für den Hund.

Genaueres zu diesem Wochenende ist im nächsten Retriever nachzulesen!

Das Team der Landesgruppe Wien bedankt sich ganz herzlich bei Ruth Hochstätter. Danke, dass du dir wieder Zeit für uns genommen hast und wir freuen uns auf ein Wiedersehen – spätestens im nächsten Jahr!

 


Trainingswoche mit Jörg Brach, 02.-06-06-

Von 2. - 6. Juni 2012 war der Profitrainer Jörg Brach wieder für die Landesgruppe Wien in Österreich. Unser Trainingsrevier war diesmal Gutenstein beim Kreuzhof von Josef Sanz, welcher uns ausgezeichnet bewirtet hat.

 

Am Samstag bei kühlen Wetter begann das Training mit dem Vorstellen der Hunde wobei mein Hund, Trojan vom Fichtenhorst, der einzige unerfahrene Hund war, was nicht zum Nachteil für mich war, da wir deswegen am ersten Tag Einzeltraining bekamen. Die anderen sechs Hunde plus Hundeführer bekamen Markierungen und ausgelegte Dummies wobei die Distanzen immer mehr erhöht wurden. Die letzten Markierungen waren auf Distanzen von rund 300 Metern und allen gelang die Übung.

 

Am Abend setzten wir uns zusammen, dies mussten wir aufgrund der beschränkten Möglichkeiten im Schlafquartier, im Freien veranstalten, es wurde aber trotzdem lustig.

 

Am Sonntag war es sehr heiß und wir begannen mit Wassertraining. Dazu stand uns ein See mit Insel zur Verfügung. Schwierig wurden die Markierungen die zunächst auf die Insel geworfen wurden und danach hinter die Insel auf einen Hang und wir mussten die Hunde über die Insel durchs Wasser auf den Hang bringen. Natürlich gelang uns dies, früher oder später, auch. Da es sehr heiß war an diesem Tag und alle Übungen gefilmt wurden, hörten wir am frühen Nachmittag auf, gingen Essen und danach gab es die Analyse des Videos. Am Abend war wieder Gartenparty angesagt.

 

Montags war trainingsfrei und der Großteil der Gruppe fuhr zum Aufwärmen und Entspannen in die Therme.

 

Dienstags wurde mit einem Walk-Up begonnen, zunächst in Zweier-Teams und am Ende des Tages in zwei Vierer-Teams welche jeweils am Ende der Wiese positioniert wurden und die verschiedensten Markierungen und Blinds bekamen, kreuz und quer trafen sich die Hunde und die Übung war sehr anspruchsvoll - auch das Merken, zu welcher Gruppe wer gehört und wer jetzt was machen soll - hierbei waren die Hundeführer mehr gefordert als die Hunde - auch weil der Wind so stark blies, dass die Worte von Jörg gar nicht ankamen .....!

 

Am Mittwoch, kaum zu glauben, dass schon der letzte Tag gekommen war, war auf allgemeinen Wunsch wieder Wassertraining. An fast allen Tagen kamen die Schreckschusspistole, die Bumper-Boys und der Dummy-Launcher zum Einsatz.

 

Beim Abschlussessen bekam jeder noch eine Zusammenfassung von Jörg, wie sich der Hund entwickelt hat, was zu üben ist, was gut war und was nicht. Natürlich dürfen wir alle an den Basics arbeiten und an unserer Körpersprache.

 

Zusammenfassend kann ich, als Erstseminarteilnehmerin schreiben, dies war eine sehr interessante und lehrreiche Woche und ich hoffe, dass noch viele folgen werden denn das zufriedene, müde aber glückliche Gesicht meines Hundes als er im Auto eingeschlafen ist, war das Schönste! Danke an Jörg Brach und die Organisatoren der Landesgruppe Wien!

 

Bericht von Marion Bednar-Grill


2. Kamptal Cup, 03.&04.03.

Mit einem Traumwetter starteten wir am Samstag gegen 8 Uhr 30 in den 2. Kamptal-Cup – danke Wolfgang für das Organisieren der warmen Sonnenstrahlen.

 

Die Starter hatten insgesamt 6 Stationen mit jeweils unterschiedlichen Übungen vor sich. In der Klasse E wurde das Hauptaugenmerk auf die Basis gelegt – Bindung, Fuß gehen, etc. Aber auch das Apportieren war klarerweise ein Thema! Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren tollen Ergebnissen und besonders den ersten 3 Plätzen – unsere Trainerin Sandra Gubesch machte mit ihrer Hanna den tollen 2. Platz (wir sind stolz auf dich!!!).

 

Gegen Mittag ging es weiter mit der Klasse L, wo der Mittelpunkt schon mehr das Apportieren, die korrekte Abgabe, usw. war. Auch die Arbeit am Wasser wurde den Retriever abverlangt und wertvolle Tipps gegeben. Auch hier Gratulation an alle Teilnehmern!

 

Der Sonntag startete etwas bewölkt, aber doch mit angenehmen Temperaturen. Es ging morgens mit der Klasse M los und nachmittags ging es nahtlos in den Teamwettbewerb über. Alle Teilnehmer und Teams haben super gearbeitet und die anspruchsvollen Übungen toll gemeistert. Danke an die Salzburger Teilnehmer die sich mit einem schell aufgestellten Team noch anmeldeten.

 

Gratulation an alle Teilnehmer und natürlich an die Gewinner der Klasse M und des Teamwettbewerbs!

 

Danke an Wolfgang Harrer für die Organisation, Wolfgang Diglas für die Revierbereitstellung und Wolfgang Petters für ALLES – liegt wohl am Vornamen.

 

Danke an alle Teilnehmer und Helfer – ohne euch wäre so eine tolle Veranstaltung nicht möglich!

 

Für die Landesgruppe Wien

Martina Braun