Berichte 2013


RBP/GAP Prüfung 26.10.

Am Samstag den 26.10.2013 war es wieder soweit und wir starteten mit unseren Herbstprüfungen.

 

Wie gewohnt zuerst mit der RBP 1-4, die immer wieder eine sehr beliebte Prüfung bei unseren Kursteilnehmer ist. Auch unsere neue Gehorsams- und Apportierprüfung 1-2 wurde an diesem Wochenende zum zweiten Mal geprüft. Diese Prüfung sich mittlerweile sehr etabliert hat.

 

Bei richtigem Herbstwetter, großer Teilnehmeranzahl und einer lockeren Ansprache ging es endlich los.  Thano Keller, unser Richter, nahm vor Prüfungsbeginn den Teilnehmern die Nervosität, die ihnen ins Gesicht geschrieben war. Regine Walter und Willi Podsedek führten die Teilnehmer perfekt durch den Prüfungstag.

 

Für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt. Von Kaffee und Kuchen bis hin zum selbst gemachten Chili und verschiedenen Getränken. Somit waren die Kursteilnehmer im Wartebereich bestens versorgt.

 

Thano Keller richtete die Prüfungen sehr fair und korrekt. Er gab jedem Prüfling Feedback und Tipps mit auf den Weg, um bei zukünftigen Prüfungen noch besser an den Start zu gehen. Festgehalten wurde der ganze Prüfungsablauf von Melanie Wastyn-Petschka, die uns wieder als Fotografin zur Seite stand und unzählige Fotos für uns machte. Ihr gebührt unser aller Dank!!

 

Zum krönenden Abschluss des Prüfungstages, kam die langersehnte Siegerehrung. Bei der wir uns bei unserem Richter Thano Keller, für den tollen gemeinsamen Tag und seine konstruktiven Tipps bedanken konnten.

 

Als Prüfungsleiter, möchte ich mich für eure Disziplin, die tolle Stimmung und für euer Antreten zur Prüfung recht herzlich bedanken.  

 

Sowie bei Regine, Melanie, Willi, Nik und den anderen Helfern für eure Unterstützung.

 

Ein großes Dankeschön an Rainhard Jirkovsky, der uns das Außenrevier zur Verfügung stellte.

 

Bericht: Michael Reich 


BH/BGH Prüfung, 12.10.

Die weiße Fahne gehört uns…. Alle haben die BH/BGH Prüfungen geschafft.

 

Die Anspannung eines jeden einzelnen Hundeführers vor einer Prüfung ist immer sehr groß. Die „Angst“ steht quasi jeden einzelnen auf der Stirn geschrieben. Wobei man dies ja gar nicht haben muss. Unsere Hunde sind perfekt Trainiert und überspielen die Anspannung des Hundeführers.

 

Der Prüfungstag war perfekt, ein wunderschöner Herbsttag und ein strahlendes Lächeln in jedem einzelnen Hundeführergesicht. Die Hunde waren alle sehr brav und die Prüfung wurde rasch hinter uns gebracht und die Anspannung verflog im Nu. Die Organisation war Top und Regine hat sich den Hundeführern perfekt angepasst und die Prüfung genau angesagt.

 

Wir gratulieren ganz herzlich unseren Teilnehmern. Ihr könnt sehr stolz auf die Leistung eures Teams sein. Bedanken möchten wir uns bei allen fleißigen Helfern die uns heute so brav unterstützt haben, denn ohne Helfer würde so eine Prüfung nicht funktionieren!!!

 

Ein großes Dankeschön an unseren Prüfer Christian Steinlechner. Vor allem für seine konstruktive Kritik die uns zu weiteren guten Trainings motivieren soll. Wir freuen uns bereits jetzt auf unsere nächsten Prüfungen.

 

Bericht: Sandra Gubesch

 


Training mit Petra Soons, 10.&11.08.

 

Für das jährliche Training mit einem internationalen Trainer

haben wir dieses Jahr Petra Soons aus Deutschland eingeladen.

 

Eine gut überschaubare Gruppe mit 8 Teilnehmern, was uns sehr wichtig war, fand sich zusammen um zwei Tage Tipps und Hilfestellungen von Petra zu bekommen. Wir fingen recht einfach mit einer Markierung an den Waldrand an, damit sich die Trainerin ein Bild von jedem Hund machen konnte. Es wurde das gesamte Wochenende über aus der Line gearbeitet, so blieb es auch während dem Warten immer interessant für alle Teilnehmer.

 

Nach und nach wurde der Schwierigkeitsgrad gesteigert. Memories wurden eingebaut, Markierungen mit dem Launcher, wir bildeten zwei Lines hintereinander und schickten die hinteren Hunde durch die vorderen durch, als letzte Übung gab es einen Walk Up-mit gesplitteten Gruppen zu vier Teams. Meine Spaniel arbeitete vorneweg und die Hunde mussten nochmal richtig ran. Am Ende des ersten Trainingstages waren alle glücklich, müde und zufrieden mit den Leistungen und Petra konnte jedes Team loben. Beim gemeinsamen Abendessen konnten Fragen gestellt werden und wir konnten den Tag sehr nett ausklingen lassen.

 

Sonntagvormittag stand eindeutig mehr der Spaß im Vordergrund und Petra nutze eine lange Reihe von Strohballen als Hindernis für Markierungen und Memories. Jeder Hund durfte erst mal zum Kennenlernen ein Dummy apportieren, welches oben auf einem Ballen lag. Dem ein oder andern Hund musste mehr geholfen werden, doch am Ende sprangen alle Hunde anstandslos über die Ballen und die Übung konnte wieder durch ein Ablenkungsmark mit dem Launcher erschwert werden. Die jüngeren Hunde holten zuerst die Markierung, dann das Memory, bei den erfahrenen Hunden war es umgekehrt.

 

Zu Mittag ging es zum Abkühlen ans Wasser, wir arbeiteten ausschließlich über den Bach oder auf die kleine Insel in der Mitte. Launchermarkierungen über Wasser, kombiniert mit Memories an Land, auf der Insel Stoppen, eine Markierung über den Hund hinweg und back schicken. Petra hat nichts ausgelassen und alle Hunde konnten das Training positiv abschließen.

 

Man konnte bei jedem Hund eine enorme Steigerung erkennen, die sich über die zwei Tage aufgebaut hat. Manche wurden wie gewünscht ruhiger, manche selbstbewusster und sicherer. Ein großes Dankeschön an Petra. Es war ein tolles Wochenende mit viel Spaß und wir konnten alle einiges lernen und für uns und unsere Hunde mitnehmen.

 

Für die Disziplin aller Teilnehmer beim Training und im Revier, möchte ich mich im Namen der LG Wien herzlich Bedanken!

Vielen Dank auch an Melanie für die tollen Fotos!

 

Bericht: Stefanie Kaineder


Schulabschlussfest Radio Wien, 26.07.

Der ÖKV wurde von Radio Wien eingeladen einen kleinen Infostand und eine Arbeitsvorführungen beim jährlichen Schulabschlussfest zu organisieren. Katja Wolf dachte sofort an die LG Wien und somit waren Chris, Michi, Magdalena und ich vor Ort und durften bei zwei Vorführungen die Dummyarbeit unserer Retriever vorstellen.

 

Wir hatten sehr viel Spaß und die Hunde haben ihre Vorführung wieder sehr gut gemacht. Trotz spielender Kinder, Radfahrern und Spaziergängen haben sich die Vierbeiner nicht ablenken lassen und die Rassen toll repräsentiert.

 

Nach der Nachmittagsvorführung gab es noch ein kleines Interview mit dem Moderator vor Ort und wir konnten nach unserer Vorführung den Abend bei guter Livemusik und ausgezeichnetem Essen ausklingen lassen. Es war wieder einmal etwas völlig anderes und wir hatten einen tollen Nachmittag mit unseren Hunden. Danke an Katja Wolf und Radio Wien, dass wir dabei sein durften!

 

Bericht:

Stefanie Kaineder


RBP/GAP, 06.&07.07.

Am 06.07. und 07.07.2013 war es soweit, die ersten Prüfungen wurden erfolgreich abgelegt und erstmalig im Außenrevier. Diesmal hatten wir an beiden Tagen die RBP 1-4 und GAP 1-3. Was sich als sehr gut bewies, denn somit konnte man an beiden Tagen jeweils eine Prüfung ablegen.

 

Es waren 2 wunderschöne Prüfungstage. Nicht nur das Wetter war perfekt sondern auch, dass alle mit ihren Leistungen zufrieden waren. Ganz besonders freut uns, dass nicht nur die Wiener bei den Prüfungen vertreten waren sondern auch Mitglieder der LG Niederösterreich, LG Steiermark und LG Burgenland. Es ist immer wieder ein schönes Zusammentreffen mit euch!

 

An alle braven Prüflinge… Ihr könnt mächtig stolz sein auf eure tollen Leistungen. Ohne Fleiß kein Preis, und das habt ihr alle perfekt bewiesen. Wir freuen uns riesig mit euch! In diesem Sinne bedanken wir uns beim Richter Peter Tschandl, dass er uns seine Zeit zur Verfügung gestellt hat und auch wertvolle Tipps weitergab.

 

Ebenfalls bedanken möchte sich die LG Wien bei allen braven Helfern die bei diesem heißen Wetter mitgewirkt haben, an Silvia Schuster für die ausgezeichneten Mehlspeisen, an Romana Kastlunger für den guten Spinatstrudel, an Melanie Wastyn-Petschka für die tollen Foto´s und natürlich alle die bei den Prüfungen angetreten sind!

 

Bericht: Sandra Gubesch


Showtraining mit Fanny Hellström, 04.&05.05.

Jeder Retrieverbesitzer liebt seinen vierbeinigen Freund über alles. Er ist der schönste, beste und tollste Hund, den es gibt. Dies ist mit ein Grund, weswegen sich Jahr für Jahr viele ambitionierte Hundefreunde auf diversen nationalen und internationalen Hundeausstellungen im In- und Ausland treffen, um ihre Hunde zu präsentieren und hoffentlich den begehrten Titel „Best of Breed“ (BOB) zu ergattern. Um mit seinem Hund als Showsieger oder gar Champion wieder nach Hause zurück zu kehren bedarf es jedoch etwas mehr als einen dem Rassestandard entsprechenden Retriever auszustellen.

 

Die Landesgruppe Wien und Niederösterreich haben gemeinsam ein Showtraining der Extraklasse organisiert. Als Showtrainer konnten wir Fanny Hellström aus Schweden für diesen Event gewinnen.

 

Unsere Teilnehmer wurden aufgrund ihrer bisherigen Erfahrung in zwei Gruppen zu je 10 Hundeführern eingeteilt: Basis/Junior Handling und Fortgeschrittenen Handling.

 

Fanny gab viele Tipps und Tricks, um unsere Hunde in Alltagssituationen für Ausstellungen zu trainieren und etwaige Unsicherheiten auszumerzen. So lernten die Teilnehmer, in Zukunft selbstsicher den Ring zu betreten und mit Spaß den Ausstellungsring zu erobern.

 

Was bei diesem Showtraining absolut nicht fehlen darf, ist die Fellpflege und das Trimmen. Auch dies demonstrierte uns Fanny an den Hunden die vorort waren.

 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den ÖKV, der uns am ÖKV-Standort Biedermannsdorf seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und für die Pausenverpflegung gesorgt hat.

 

Bericht von Christopher Petschka


Wolfgang Diglas Memorial Cup, 04.05.

Unsere erste Zusammenarbeit mit der LG-Niederösterreich war ein voller Erfolg. Ein großes Dankeschön an alle die hierbei mitgewirkt haben.

 

Mit einem weinenden Auge wurde dieser Cup veranstaltet weil sie einem großartigen Menschen gewidmet wurde. Wolfgang würde sich über die erbrachten Leistungen sehr freuen und er wäre mächtig stolz auf seine kleine Lara!

 

Es war eine sehr angenehme Stimmung die mit netten beisammensitzen vollendet wurde. Einzigartig war diesmal, dass es eine eigene Kinderklasse gab. Ein großes Lob an alle Kinder die sich so brav und tapfer geschlagen haben. Es war toll anzusehen, denn auch die Kinder besprechen wer wie viele Punkte hat und was bei dieser Station für eine Übung war. Der Ehrgeiz wurde sehr angeregt und das Handling der Kinder war atemberaubend. Die Jugend von heute tritt in unser aller Fußstapfen und wird, so wie nicht anders von den Eltern gelernt, einen Retriever auf Working Test´s führen.

 

Die Landesgruppe dankt allen Startern und gratuliert auf diesem Wege für ihre tollen Leistungen!

 

Kinderklasse:

1. Lara Diglas mit Kroonkennel´s Jeffrey 77/80 Punkten, v. bestanden

4. Magdalena Reich mit Hanna von der Atterseewelle 65/80 Punkten,

    s.g. bestanden

 

Klasse E:

1.   Sandra Gubesch mit Blackthorn Maasym 79/80 Punkten, v. bestanden

6.   Silvia Schuster mit Manyrara of Golden Millenium 70/80 Punkten,

      s.g. bestanden

10. Brigitte Swatschina mit Ragweed´s Shelby 54/80 Punkten, bestanden

11. Mag.(FH) Marion Bednar-Grill mit Trojan vom Fichtenhorst

      50/80 Punkte bestanden

12. Ing. Werner Pretterhofer mit Orthello von Helping Hounds

      17/80 Punkten, bestanden

 

Klasse L:

3. Manuela Rassl mit Kornay Hunting Pokerface Morty 69/80 Punkten,

    sehr gut bestanden

4. Dr. Roby Gschladt mit Meikleburn Annie 63/80 Punkten, gut bestanden

 

Klasse M:

1.   Lara Diglas mit Kroonkennel´s Jeffrey 77/80 Punkten, v. bestanden

5.   Dr. Roby Gschladt mit Waterfriend Vagabond 67/80, Punkten,

      s.g. bestanden

5.   Ing. Michael Gschladt mit Holway Cinder 67/80 Punkten,

      s.g. bestanden

6.   Birgit Diglas mit Jury vom Goldberg 58/80 Punkten, g. bestanden

11. Heinrich Schindler mit Nestor vom Retrieverzwinger

      33/80 Punkten, bestanden

 

Bericht von Sandra Gubesch

 


Jaspowa, 05.-07.04.

Die Landesgruppe Wien hat dieses Jahr den ÖRC auf der Jaspowa, der Jagdsportwaffen- und Fischerei Messe repräsentiert.

 

Alle drei Tage waren wir vertreten, durften bei der Rassepräsentation unsere Hunde vorstellen und auch bei einer eigenen Arbeitsvorführung die Retriever ins rechte Licht rücken.

 

Der ÖRC-Stand konnte über alle drei Tage hinweg viele Interessenten anlocken und einige Fragen zu den Rassen beantworten.

 

Auch mit der Leistung und Ruhe unserer Hunde konnten wir an diesem Wochenende mehr als zufrieden sein- jeder einzelne hat den Trubel in der Messehalle super weggesteckt und die Rassepräsentation sowie auch die Arbeitsvorführung gingen glatt über die Bühne.

 

Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden.

 

Bericht von Stefanie Kaineder


Trainings WT, März

Trotz vieler Bitten an den Wettergott konnten wir dem Schnee leider nicht ausweichen - ABER zumindest die Sonne hat es gut mit uns gemeint und uns wärmend durch den Tag geführt. Der anfänglich noch harte Schnee verwandelte sich schnell in eine weiche, schmelzende Schneedecke und so stand unserem Vorhaben nichts mehr im Weg!

 

Um 8 Uhr 30 war Treffpunkt für die Klasse E und pünktlich um 9 Uhr starteten wir mit den ersten Übungen! An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Karl Müllner bedanken, welcher uns kurzfristig als Vertretung für Wolfgang Harrer, welcher aufgrund einer Verletzung leider ausfiel, eingesprungen ist! (Danke auch an Thano, der sich gegen halb sechs Uhr morgens die nette morgendliche Begrüßung von Karl angehört hat :-)).

Unsere beiden Richter überlegten sich tolle Übungen und so konnten bereits in der Klasse E viele Erfahrungen gesammelt, Tipps mitgenommen und reichlich Erfolge eingesackt werden!

 

Weiter ging es gegen 11 Uhr mit den Klassen L+M - mittlerweile war es dann doch schon etwas warm, sodass so mancher Helfer nur mit Shirt bekleidet am Hang stand :-). Auch in diesen Klassen wurden die Übungen gut gemeistert und Karl und Thano haben mit der Weitergabe von Lob, Tipps und Tricks nicht gespart.

 

Danke an Thano und Karl für eure Zeit, eure tollen Übungen und die super Ergebnisse! Ein großes Dankeschön auch an unsere Helferlein für eure Bergsteigeraktivitäten - dies wird sicher zu hübschen Muskeln im Sommer führen :-).

 

Es war ein toller Tag mit unseren Hunden, gutem Essen und netten Gesprächen.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung im Herbst diesen Jahres!