Alfred Pieber 24.10.-26.10.


Am Freitag, 24.10.2014 veranstaltet die Landesgruppe Wien erstmals einen jagdlichen Stammtisch mit  Alfred Pieber. Alfred erklärte uns den Beginn der jagdlichen Arbeit sowie die jeweiligen Prüfungsstufen.  Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, es war für alle was dabei.  Für alle war es ein sehr lehrreicher Abend und die Spannung stieg dadurch umsomehr auf das Trainingswochenende.


Am Samstag, 25.10.2014 starteten wir in 2 Gruppen mit unseren Anfängern. Wir fanden uns im traumhaften Gelände des Magna Racino ein und jeder der schon einmal das Vergnügen hatte dort zu trainieren, weiß dass dieses Revier wirklich sehr einzigartig ist. Eine große Wiese wo man perfekt eine Schleppenarbeit sowie die Aufnahme von Wild aufbauen kann, die verschiedensten Geländeübergänge, hohes Gras für eine Freiverlorensuche sowie einen Windschutzgürtel gefolgt von Wald wo ein Standtreiben geübt werden kann. Alfred konnte unseren Anfängern mit Rat und Tat zur Seite stehen und gab wertvolle Tipps sowie neue Trainingsansätze. Es freut uns sehr das wir den ein oder anderen zur jagdlichen Arbeit überzeugen konnten.

Am Sonntag, 26.10.2014 bekamen unsere Fortgeschrittenen ein Intensiv Training. Alfred zeigte uns mit einfachen Übungen den Trainingsaufbau für eine JBP/R und BLP.  Das Highlight des Tages… Wir durften den Teich im Magna Racino benutzen. Hier wurde der Wasserapport mit der Ente trainiert sowie blind ans gegenüberliegende Ufer geschickt. Alle Hunde meisterten diese Übung bravurös.

Alfred, danke dass du dir die Zeit genommen hast uns an diesem Wochenende durch die jagdliche Arbeit zu führen. Es hat uns sehr viel Spass gemacht und wir konnten viel von dir lernen. Wir freuen uns auf eine Wiederholung!!


Wir bedanken uns bei allen die bei unserer Veranstaltung teilgenommen haben und was natürlich ganz wichtig ist: Danke das ihr mitgeholfen habt das Revier sauber zu halten!!


Ein großes Dankeschön an den Reviergeber und allen fleißigen Helfern.

Bericht: Sandra Gubesch