Weihnachtsfeier 13.12.

Der heutige Sonntag war zwar kein richtig verschneiter Tag, um eine Weihnachtsfeier abzuhalten aber das angenehme Wetter und die Sonne entschädigten für die fehlenden Schnee.

 

Es gab heute einen Stationenlauf der sowohl die Vierbeiner als auch die Zweibeiner forderte. Nik machte den "Geschicklichkeitslauf" und er hat sich einen kniffligen, mit Leckerli drapierten Schaufellauf mit Hindernissen für Zweibeiner ausgedacht. Wobei das wirklich Knifflige dabei war, dass der Hund angeleint nebenher gehen sollte. Und die Versuchung der Vierbeiner, einfach raufzuspringen und der Schaufel die Leckerli zu entreißen, sehr groß war.

 

Carina testete das Wissen der Hundeführer über ihre Vierbeiner. Es mussten Begriffe erraten werden und die Hunde hatten kurz Pause.

 

Michael warf für jeden Hund eine Doppelmarkierung und die Zeit wurde gemessen. Ein paar Hunde die erst am Anfang der Dummyarbeit standen, wurde hier sehr viel Geduld von ihren Hundeführern gefordert. Doch Michael war großzügig mit seiner Punkteverteilung.

 

Sandra hat die "Suchenstation" übergehabt, wo jeder Hundeführer etwas mehr oder weniger Glück haben konnte. Denn es waren drei Dummys ausgelegt, die jedoch unterschiedlich viel Punkte brachten und somit war es egal, wo der Hund hingeschickt wurde, denn der Hundeführer wusste ja nicht, welches Dummy wieviele Punkte hatte.

 

Die anschließende Weihnachtsfeier, die im gemütlichen Ambiente mit Essen und Trinken begann, wurde dann von Sandra und ihrem Team mit einer Ansprache unterbrochen. Es gab einen kurzen Rückblick und einen Ausblick auf das Jahr 2016 und die geplanten Veranstaltungen. Und auch Carina wurde als neue Traineranwärterin vorgestellt. Dann gab es noch eine Flasche Wein für die Zweibeiner und Hundekekse für die Vierbeiner.

 

Es ist auch noch zu bemerken, dass es neben vielen langjährigen Mitgliedern auch sehr viele neue Mitglieder nach Nöstach gezogen hat und es freut auch das Trainerteam dass ihre Arbeit so gut angenommen wird.

 

Wir bedanken uns bei unseren 2 super Fotografen, Silvia und Josef.

 

Bericht: Renate Club